Berufsbegleitend studieren – Next Level der Karriereleiter

Studierende berufsbegleitend

„Nach meinem Schulabschluss will ich erstmal arbeiten und danach vielleicht noch studieren“ oder „Nach meinem Bachelor will ich erstmal Geld verdienen, später mache ich vielleicht noch einen Master“ – so oder ähnlich lauten die Überlegungen vieler jungen Menschen.

Warum nicht Arbeit und Studium zeitgleich miteinander vereinbaren?

Das eine schließt das andere nämlich nicht aus. Mit einem berufsbegleitenden Studium ist dies problemlos möglich.

Was heißt berufsbegleitend studieren?

Mit einem berufsbegleitenden Studium hast du als Berufstätiger oder als Berufstätige die Möglichkeit, neben dem Beruf zu studieren. Das Studium ist so organisiert, dass es sich auch gut mit einer Vollzeittätigkeit vereinbaren lässt. Es gibt auch Teilzeitstudiengänge, bei denen dir eine verlängerte Regelstudienzeit zur Verfügung steht, du aber dieselben Leistungen erbringen musst wie Vollzeitstudierende. 

Ein berufsbegleitendes Studium setzt keine inhaltliche Verbindung zwischen Beruf und Studium voraus, die Inhalte der beruflichen Tätigkeit werden jedoch häufig berücksichtigt, z. B. bei Projektarbeiten oder Präsentationen.

Welche Arten des berufsbegleitenden Studiums gibt es?

Die häufigsten Varianten eines berufsbegleitenden Studiums sind:

  • Blockstudium 
  • Teilzeitstudium 
  • Abendstudium
  • Fernstudium
  • Wochenendstudium

Blockstudium

Beim Blockstudium besuchst du einmal oder mehrmals pro Semester die Lehrveranstaltungen für mehrere Tage am Stück. Für diese Blöcke musst du dir einige Urlaubstage reservieren. Danach folgen längere Selbstlernphasen.

Berufsbegleitendes Teilzeitstudium

Wenn du aus beruflichen, finanziellen oder persönlichen Gründen nicht in Vollzeit studieren kannst, gibt es die Möglichkeit ein Teilzeitstudium zu absolvieren. Hier musst du pro Semester nur die Hälfte der vorgesehenen Leistungen erbringen, im Gegenzug verlängert sich allerdings deine Regelstudienzeit. Ein Teilzeitstudium kannst du entweder berufsintegrierend als duales Studium oder komplett berufsbegleitend absolvieren.

Abendstudium

Beim Abendstudium besuchst du die Vorlesungen nach deiner regulären Arbeitszeit ein- bis zweimal pro Woche abends oder ab und zu am Wochenende. Der Präsenzanteil ist in der Regel relativ hoch, und du musst weniger Zeit zu Hause mit dem Selbststudium verbringen.

Fernstudium berufsbegleitend studieren

Beim Fernstudium erhältst du die Studieninhalte zeitlich und räumlich unabhängig vom Lehrenden. Du eignest dir den Lernstoff weitgehend im Selbststudium über digitale Lernplattformen an. Lediglich Prüfungen können – je nach Hochschule – mitunter manchmal in Präsenz stattfinden.

Student im Online-Studium

Wochenendstudium

Bei diesem berufsbegleitenden Studium arbeitest du Vollzeit während der Woche in deinem Job und an ausgewählten Wochenenden studierst du, indem du die entsprechenden Lehrveranstaltungen vor Ort in Präsenz besuchst. Einige Hochschulen bieten auch eine hybride Variante an, bei der du bestimmte Inhalte über Blended-Learning-Konzepte vermittelt bekommst.

Berufliche und persönliche Entwicklung

Ganz egal, für welches dieser Modelle du dich entscheidest, du entwickelst dich auf jeden Fall weiter, denn mit einem berufsbegleitenden Studium erklimmst du das nächste Level auf deiner Karriereleiter, ohne auf den finanziellen Background durch deinen Job zu verzichten. Dadurch kannst du zeitgleich dein berufliches Netzwerk aufbauen, sodass du Wettbewerbsvorteile auf dem Arbeitsmarkt hast.

Selbstverständlich erfordert ein berufsbegleitendes Studium, wie jedes andere Studium auch immer ein hohes Maß an gutem Selbst- und Zeitmanagement. Doch durch den Austausch mit deinen Kommilitonen und Kommilitoninnen hast du Menschen an deiner Seite, die das gleiche Ziel verfolgen wie du. Außerdem lassen dich deine Dozenten und Dozentinnen nicht allein auf deinem Weg, sondern begleiten dich Schritt für Schritt bis zu deinem Studienabschluss.

Interessierst Du Dich für ein zukunftsorientiertes, berufsgeleitendes Studium? Erfahre mehr über das Studienkonzept an der GoVersity in Karlsruhe.